Seite ausgedruckt von  http://www.vdh-lv-hessen.de
Inhalte © VDH Landesverband Hessen e.V.

Australian Terrier

Klassifikation:FCI-Gruppe 3 (Terrier)
Ursprung:Australien
Verwendung:robuster, temperamentvoller und sportlicher Familienhund
Farben:blau, von schwarz bis grau, lohfarben, sandfarben oder rot
Stockmass +
Gew. (Rüde):
25 cm
6-7 kg


Geschichte

Der Australian Terrier ist in Australien beheimatet. Er wurde von den ersten Einwanderern gezüchtet, welche hauptsächlich aus England und Schottland kamen. Diese zuerst in Strafkolonie Beheimateten, dann Farmer und Goldgräber brachten ihre Haustiere mit.
Es wurden kleine wendige Hunde benötigt, die der damaligen Kaninchenplage Einhalt gebieten konnten.

Man kreuzte verschiedene Rassen, um Terrier für die Jagd der Schädlinge wie Ratten , Mäuse, Kaninchen und Schlangen zu erhalten. Sie sollten ebenfalls die Schafe und Rinder hüten und das Haus vor Fremden beschützen. Der Australian Terrier musste sich selbst ernähren und der großen Hitze, Kälte und den starken Regenfällen trotzen. Es überlebten nur die Tiere mit dem größten Schneid, da sie gelernt hatten den großen Hörnern der Rinder und Schafe auszuweichen, sowie die giftigen Schlangen zu töten. Sie wurden in Gruppen zum Hüten eingesetzt. Hier sprangen sie einfach über den Rücken der Tiere, um die Herde zusammenzuhalten. Sein dichtes raues Haarkleid und der Kragen, welcher bei Gefahr aufgestellt werden kann, schützt ihn vor den Bissen der Schlangen.

Als Vorfahren wurden der alte Scotch und der Black and Tan Terrier, welche beide ausgestorben sind, angenommen. Vermutlich waren auch der Cairn-, Sky- und Dandie Dinmont Terrier an der Entwicklung beteiligt.



Zum Rassestandard

Seine Schulterhöhe sollte 25 cm betragen und das Gewicht der Rüden 6,5 kg. Hündinnen etwas weniger.

Leider werden in Deutschland nur noch wenige AT entsprechend dieser Standardvorgabe gezüchtet. Die meisten Hunde sind zu groß und zu schwer und können ihre vorgesehene Aufgabe nicht verrichten. Dies ist sehr zum Nachteil der Rasse.

Er ist ein kräftiger, niedrig stehender Hund, ziemlich lang im Verhältnis zur Schulterhöhe. Der AT sollte länger als hoch sein. Sein ungetrimmtes harsches Haarkleid sollte eine deutliche Krause um den Hals aufweisen und ihm ein kühnes, robustes Erscheinungsbild verleihen. Hier wird vor allem nur noch bei wenigen Wert auf das ungetrimmte Haar gelegt. Durch das Kreuzen der beiden Farbschläge rot mit blue and tan leidet die Fellqualität.

Sein Kopf ist von einem weichen Haarschopf (Topknot) bedeckt. Die Nase soll schwarz und die Augen klein, oval mit durchdringenden Ausdruck und dunkelbraun sein. Die Ohren spitz, sowie frei von langem Haar. Sie sind sensibel und beweglich im Gebrauch. Der Kiefer ist stark und das Scherengebiss ist fähig zuzupacken. Der Hals ist von guter Länge und leicht gebogen. Er zeigt einen harmonischen Übergang zu den gut gelagerten Schultern.

Die Rückenlinie ist eben und der Brustkorb mäßig tief und breit mit gut gebogenen Rippen. Die Rute wir seit dem 1.6.98 nicht mehr kupiert. Sie soll hoch angesetzt und frei von langem Haar sein. Sie soll aber nicht über den Rücken gezogen getragen werden.

Die Vorderläufe sind geradestehend und parallel. Die Hinterhand ist von mäßiger Länge und die Pfoten ebenfalls parallel. Die Pfoten sollen klein und kompakt, mit schwarzen Krallen sein. Das Haar harsch, glatt und dicht von annähernd 6 cm Länge. Der Fang, der untere Teil der Läufe und die Pfoten sollen frei von langem Haar sein.

Den Australien Terrier gibt es in den Farben blue and tan - blau, stahlblau oder dunkelgraublau am Körper mit sattem loh im Vorgesicht, an den Ohren, unter dem Körper und an dem unteren Teil der Läufe. Je intensiver und abgegrenzter die Farbe desto besser ist es. Der Schopf kann blau, silbern oder heller als das Kopfhaar sein,
sandfarben oder rot, wobei jegliche Schattierung ein Mangel darstellt. Jedoch muss der Topknot heller als der gesamte Hund sein.

In jeder Färbung sind weiße Abzeichen zu bestrafen. Der AT ist ein kleiner, lebhafter Terrier der im Haus ruhig ist, im Freien aber gern das Gegenteil beweist. Trotz seines Temperamentes ist er zärtlich, liebevoll und sehr anhänglich. Er ist sehr kinderlieb und hängt sehr an "seiner" Familie. Er ist sehr interessiert an allen sportlichen Ereignissen, wie Agility und anderen Hundesport. Man kann mit ihm auch die Begleithundeprüfung ablegen.  Da er sehr pflegeleicht ist, kann er gut zu zweit oder dritt gehalten werden.

Der AT ist ein wahrer echter Hund in Kleinformat.



Die Rasse wird im Landesverband betreut vom:







Autor: Frau Ines Höhne / Klub für Terrier, Standardübersetzung von Frau Elke Peper

Januar 2009


Weitere PortraitsBilder

Europäischer Typ


Australischer Typ


Australischer Typ


Australischer Typ